Zu viel Eiweiß

Zu viel Eiweiß

Zu viel EiweißEiweiß ist in pflanzlichen sowie natürlich auch in tierischen Lebensmitteln enthalten. Es handelt sich dabei um komplexe Naturstoffe, die im Organismus für den Aufbau von körpereigenen Proteinen sehr wichtig sind. Nur Proteine können als einziges Nahrungsmittel für den Aufbau und für die Erneuerung von Gewebe und Zellen sorgen. Aber auch für die Muskulatur, Haut und Haare, Knochen und sogar für die Nägel ist Eiweiß unerlässlich. Proteine fungieren als Antikörper und schützen vor Krankheiten, sie haben eine bemerkenswerte Funktion für Hormone wo sie als Baustoff tätig sind, spielen eine wichtige Rolle bei Stoffwechselvorgängen und sorgen für einen besseren Transport von Vitaminen oder anderen Substanzen im Blut.


Als Energielieferant spielt Eiweiß allerdings eher eine untergeordnete Rolle. Nur wenn dem Körper keine anderen Energiequellen wie Kohlenhydrate oder Fett zur Verfügung stehen, dann wird auf die vorhandenen Proteine zurückgegriffen. Der wichtigste Speicherplatz von Aminosäuren im Organismus sind die Muskeln, weshalb für Kraftsportler eine eiweißreiche Ernährung sehr wichtig ist, da die Aminosäuren den Eiweißgehalt regulieren.

In welchen Lebensmittel kommen Eiweiße besonders stark vor?

Bei einer Eiweiß Diät ist es wichtig zu wissen, in welchen Lebensmitteln viele Proteine vorhanden sind, um nicht unbedingt Eiweiß in Pulverform oder anderen Nahrungsergänzungsmitteln einzunehmen. Besonders eiweißhaltige Lebensmittel sind Fisch, Fleisch, Geflügel, Milchprodukte und Eier. Aber auch in pflanzlichen Nahrungsmitteln wie Erbsen, Bohnen, Soja, Nüsse, Getreide und Kartoffeln enthalten viele Proteine.

100 Gramm Enthaltene Proteine
Parmesankäse 36 g
Soja 33 g
Schweineschnitzel (Natur) 31 g
Putenschnitzel 30 g
Erdnüsse 29 g
Emmentaler Käse 28 g
Edamer und Gouda 25 g
Erbsen und Linsen 24 g
Thunfisch 22 g
Rindfleisch 20 g

Bei einer Eiweiß Diät ist allerdings auch auf den in den Lebensmitteln enthaltenen Zucker und auf Fett zu achten. Wurst als Brotbelag beispielsweise enthält außer Eiweiß auch noch viel Fett, weshalb sich Putenschinken oder ein Magerquark mit Kräutern besser eignen würde.

Ist zu viel Eiweiß schädlich?

Zu viel Eiweiß beim MuskelaufbauBei der Eiweiß Diät besteht die Ernährung also vorwiegend aus Proteinen. Es ist also klar, dass man sich irgendwann die Frage stellt, ob zu viel Eiweiß schädlich für den Organismus ist. Im Prinzip liefern die eiweißreichen Lebensmittel ausreichend Proteine. Wer aber zusätzlich noch Krafttraining oder Bodybuilding macht, ist normalerweise noch auf eine zusätzliche Proteineinnahme angewiesen. Allerdings führt ein hoher Eiweißgehalt nicht automatisch auch zu einem kräftigeren Muskelaufbau. Auf der anderen Seite allerdings führt ein Eiweißmangel aber zu einer Reduzierung der antrainierten Muskelpakete, zu Muskelschwäche und auch zu Wasseransammlung im Gewebe wenn über eine längere Zeit ein Mangel vorliegt. Zu viel Eiweiß ist bei einem gesunden Menschen kein Problem, da der Überschuss über die Nieren als Harnstoff ausgeschieden wird. Aufpassen heißt es bei Nierenproblemen, da zu viel Eiweiß eine zusätzliche Belastung für den Körper und somit auch für die Nieren ist. Wird der Organismus mit mehr Eiweiß versorgt als er für seine Funktionen benötigt, dann wird es zum Energielieferant.

Wie hoch ist der tägliche Eiweißbedarf?

Der genaue Bedarf an Proteinen ist von verschiedenen Faktoren abhängig, dazu zählen das Alter, das Gewicht und auch der Gesundheitszustand, sowie der Bewegungsumfang. Als Anhaltspunkt geht man von 0,8 g Eiweiß pro kg Gewicht aus. Stillende Frauen und auch in der Schwangerschaft setzen in der Regel einen höheren Bedarf voraus, als Grundlage liegt der empfohlene Bedarf zwischen 10 und 16 Gramm höher.

Desweiteren sind auch Kinder, Jugendliche und Kraftsportler auf einen höheren Eiweißbedarf angewiesen. Bei der Eiweiß Diät ist es wichtig, dass täglich Eiweiße auf dem Diätplan stehen, da der Mensch diesen lebenswichtigen Nährstoff nur in sehr geringen Mengen im Körper speichern kann.

Warum kann man mit der Eiweiß Diät gut abnehmen?

Abnehmerfolge durch viel EiweißDie Eiweiß Diät besteht nicht nur aus proteinhaltiger Kost, sondern ist auch fettarm. Deshalb ist diese Ernährungsweise auch kalorienärmer als andere Diäten, ohne dabei mühsam die einzelnen Kalorien der Lebensmittel zählen zu müssen. Verzichtet wird bei dieser Diät auf kohlenhydrathaltige Nahrungsmittel wie Brot, Zucker und Nudeln. Die Gerichte setzen sich vorwiegend aus Fleisch, Fisch, Geflügel, Salate und Gemüse zusammen. Zu viel Eiweiß ist nicht der Fall, wenn man sich an einen gut ausgewogenen Diätplan hält. Die Speisen sollten sich aus einer Mischung von pflanzlichem Eiweiß und tierischem Eiweiß zusammensetzen, da pflanzliche Proteine gesünder sind, aber dafür die tierischen Proteine vom Körper besser verwertet werden können.

Sind auch Kohlenhydrate notwendig?

Kohlenhydrate sind für eine gesunde Ernährung wichtig, auch sind Kohlenhydrate in vielen Nahrungsmitteln enthalten, darunter auch im Gemüse. Bei der Eiweiß Diät geht es allerdings vorwiegend darum, auf die Lebensmittel zu verzichten, die einen sehr hohen Anteil haben, also Brot (Alternativ: Brot ohne Kohlenhydrate), Kartoffeln, weißer Reis, Nudeln, Cornflakes und Süßigkeiten. Ansonsten sind z.B. Vollkornprodukte durchaus erlaubt, Naturreis, oder Gemüsesorten die nur wenige Kohlenhydrate enthalten wie Paprika, Brokkoli, grüne Bohnen, Spargel, Rucola, Rosenkohl, Gurken und Auberginen.

Abnehmerfolge durch viel EiweißZu viel Eiweiß in der Ernährung ist also in der Regel bei einem gesunden Menschen kein Problem, da der Überschuss durch die Nieren ausgeschieden wird. Der genaue Bedarf hängt übrigens auch noch stark von den täglichen Aktivitäten ab, da ein Büromensch beispielsweise einen niedrigeren Eiweißbedarf hat, als jemand der schwere körperliche Arbeiten in seinem Beruf ausübt. Auch das körperliche Training spielt eine wichtige Rolle ob man zu viel Eiweiß zu sich nimmt oder nicht. Eine Person die um die 80 kg wiegt, tagsüber aber einer anstrengenden Arbeit nachgeht und am Abend noch Ausdauertraining oder Kraftsport macht, hat einen Bedarf von ca. 160 g Proteinen. In einem Ei sind als Anhaltspunkt übrigens ca. 7g Proteine enthalten.

Bei sehr aktiven Menschen besteht also so gut wie keine Gefahr zu viel Eiweiß zu sich zu nehmen, aufpassen heißt es ansonsten eigentlich nur, wenn Nierenprobleme bekannt sind.