Schokolade ohne Kohlenhydrate

Schokolade ohne Kohlenhydrate

Schokolade ohne KohlenhydrateZur Zeit sind Ernährungsumstellungen auf Mahlzeiten ohne Kohlenhydrate der absolute Trend. Eine starke Reduzierung von Kohlenhydraten wird durch eine Erhöhung der Eiweißzufuhr ausgeglichen. Das soll bewirken, dass der Hunger weniger wird, das Sättigungsgefühl länger anhält, und der Blutzuckerspiegel konstant bleibt. Dadurch wird weniger Insulin freigesetzt, mehr Fett abgebaut, und weniger Gewicht aufgebaut.
Das klingt an sich ja super, doch mit welchen Einschränkungen geht das einher? Kein Weizenmehl und auch kein Zucker sind nur zwei von mehreren Geboten, und das fällt so manchen ganz schön schwer, denn das bedeutet ja auch kein Brot, keine Limonaden und keine Schokolade. Doch stimmt das mit der Schokolade überhaupt, oder gibt es Schokolade ohne Kohlenhydrate?

Was ist der Unterschied zu normaler Schokolade?

Warum normale Schokolade tabu ist: Zucker. Schokolade besteht im Grunde rein aus Fett, Kakaopulver, Milchpulver und Zucker. Dazu kommen Extrazutaten wie Kokos, Chili, Nüsse und was auch immer einem beliebt.


Eine Schokolade ohne Kohlenhydrate darf, wie auch andere Süßigkeiten ohne Kohlenhydrate, logischerweise Zucker nicht enthalten.
Stattdessen werden Zuckerersatzstoffe wie beispielsweise Xylith oder ähnliches verwendet. Ebenso wird Milchpulver meist durch Sahnepulver ersetzt.
Der Grund dafür ist, dass Milchpulver viel mehr Kohlenhydrate als Sahnepulver enthält, welches einen Zuckeranteil von 15% hat. In der fertigen Schokolade ohne Kohlenhydrate sinkt der Kohlenhydratanteil auf ca. 5%.
Mit diesen Maßnahmen entfernt man den Großteil der Kohlenhydrate, und die Schokolade hat darüber hinaus weniger Kalorien.
Schokolade ohne Kohlenhydrate ist daher nicht nur für Diätfreudige geeignet, sondern ebenso für Diabetiker, und jene, die möglichst zuckerfrei leben möchten.
Mittlerweile gibt es low carb Schokolade von verschiedenen Herstellern zu kaufen, sie lässt sich aber auch ganz einfach selber herstellen – das gute daran ist, dass sie dadurch Ihre ganz persönliche Schokolade nach Ihrem eigenen Geschmack herstellen, und viel experimentieren können.

Wie kann ich die kohlenhydratarme Schokolade selber herstellen?

Schokolade ohne Kohlenhydrate ist relativ einfach selber zu machen.
Halten Sie sich genau an die Vorgaben des Rezeptes, so wird es Ihnen wunderbar gelingen.

Was Sie brauchen:
Schokolade ohne Kohlenhydrate selber machen

  • 300 g Butter
  • 300 g Palmin
  • 300 g Sahnepulver
  • 250 g Kakaopulver (ohne Zuckerzusatz)
  • 250 g Haselnüsse
  • 6 TL Süßstoff

Es ist sehr wichtig, dass Sie flüssigen Süßstoff verwenden, da nur dieser sich richtig gut mit der Masse vermischt.
Da es beim Kakao teilweise große Qualitätsunterschiede gibt, sollten Sie die Produkte gut vergleichen, bevor Sie sich für guten Kakao entscheiden. Je nachdem, wie dunkel Sie die Schokolade möchten, verwenden Sie mehr beziehungsweise weniger Kakaopulver.
Achten Sie beim Kauf darauf, dass das Kakaopulver keine Zusatzstoffe wie Zucker enthält.

Und so geht’s:
SchokoladenrezeptLösen Sie zuerst das Palmin im Wasserbad auf und geben Sie den Süßstoff hinzu.
Im Anschluss daran rühren Sie das Kakaopulver unter. Wenn Sie die Schokolade dunkler möchten, dann geben Sie etwas mehr als die angegebenen 250 g hinein.
Ist das gut verrührt, geben Sie das Sahnepulver hinzu.
Diese Mischung sollte nun für etwa 20 Minuten gerührt werden. Es ist empfehlenswert, wenn Sie sich für dieses Vorhaben eine Küchenmaschine besorgen, sofern Sie keine haben, und diese auf niedriger Stufe 20 Minuten arbeiten lassen. Sonst besteht die Gefahr, dass Sie zu früh aufgeben, und die Schokolade ohne Kohlenhydrate darunter leidet.

Während die Küchenmaschine ihre Arbeit leistet, können Sie dazu übergehen, die Haselnüsse zu zerhacken, und anzurösten. Selbstverständlich können Sie auch Walnüsse, Chili, Kokos, Mandeln und viele andere Zutaten in die Schokolade geben. Seien Sie experimentierfreudig!

Für dieses Rezept lösen Sie aber die Butter in einer Pfanne auf und rösten Sie die Haselnussstücke darin, bis sie leicht braun sind. Wollen Sie die Haselnüsse darüber hinaus karamellisieren, geben Sie Süßstoff in die Butter.
Nachdem die Haselnussstücke ausgekühlt sind, mengen Sie diese unter die restliche Masse.
Gießen Sie die Schokolade nun in die gewünschte Form, und stellen Sie sie im Kühlschrank kalt, bis sie hart ist.

Weitere leckere kohlenhydratarme Rezepte finden Sie hier: kohlenhydratarme Rezepte oder spezielle Kuchenrezepte.