Obst ohne Kohlenhydrate

Obst ohne Kohlenhydrate

Obst ohne KohlenhydrateWer sich an eine Ernährung mit Lebensmittel ohne Kohlenhydrate hält, der kommt nicht daran vorbei, sich auch mit ausreichend Obst ohne Kohlenhydrate zu versorgen.
Obst ohne Kohlenhydrate ist wichtig für eine gesunde Ernährung und hilft oft bei dem Heißhunger aus etwas Süßes. Aber welches Obst beinhaltet viele Kohlenhydrate und welche Sorten zählen als Obst ohne Kohlenhydrate? Und gibt es eigentlich eine Möglichkeit, das Obst völlig zu umgehen?

Anteil der Kohlenhydrate im Obst

Jedes Obst enthält zumindest einen kleinen Anteil an Kohlenhydraten. Als „Obst ohne Kohlenhydrate“ werden die Sorten bezeichnet, die weniger als 10 g Kohlenhydrate pro 100 g der Frucht enthalten.
Wer sich nun über das Thema Kohlenhydrate insgesamt und das Thema „Lebensmittel ohne Kohlenhydrate“ im speziellen schon etwas auseinandergesetzt hat, der weiß, dass gerade Süßes kohlenhydratreich ist. Das liegt am hohen Zuckergehalt. Zucker, vor allem Traubenzucker (Glucose), ist die reinste Form von Kohlenhydraten.


Reiner Zucker wird auch oft als leere Kohlenhydrate bezeichnet, weil Sie dem Körper nur Energie und ansonsten nichts geben.
Gemessen an der Süße des Obstes mag man nun meinen, da gäbe es nicht mehr viel Obst, welches man noch essen darf. Vielleicht Zitronen? Aber was sonst noch?
Tatsächlich gibt es aber relativ viel Obst, welches zu der Gruppe „Obst ohne Kohlenhydrate“ zählt.

Anteil der Kohlenhydrate im ObstVermeiden Sie das völlige Weglassen von Obst ohne Kohlenhydrate, egal ob Sie gerne mehr Kohlenhydrate einsparen würden. Gerade Ihr Gehirn ist sehr von Kohlenhydraten abhängig. Nur Glucose kann vom Gehirn als Energielieferant verwendet werden. Daher sollten Sie auf jeden Fall mindestens ein oder zwei Portionen Obst ohne Kohlenhydrate pro Tag essen.

Die „Obst ohne Kohlenhydrate“ -Tabelle

In der linken Spalte finden Sie Obst ohne Kohlenhydrate. Dies sind die Sorten, auf die Sie sich während einer Low Carb Diät konzentrieren sollten. Obst ohne Kohlenhydrate beinhaltet 10 g oder weniger Kohlenhydrate pro 100 g der Frucht.
In der rechten Spalte finden Sie Obst mit Kohlenhydraten. Auf diese Früchte sollten Sie während Ihrer Diät verzichten. Leider wird die rechte Tabelle viele Früchte beinhalten, die Sie wahrscheinlich sehr gerne mögen. Aber denken Sie positiv, die linke Liste ist immerhin länger.

Ohne Kohlenhydrate (< 10g/100g) Mit Kohlenhydraten (> 10g/100g)
Aprikosen Ananas
Avocados Apfel
Orangen Bananen
Brombeeren Birnen
Clementinen Blutorangen
Erdbeeren Datteln
Grapefruits Feigen
Guaven (Guava) Galiamelonen
Heidelbeeren Granatapfel
Himbeeren Kaki (Sharon)
Holunderbeeren Kirsche, normal
Honigpomelo (Sweetie) Litschi
Sauerkirsche Mandarinen
Kiwi Mango
Limonen Mirabellen
Nektarinen Nashi-Birnen
Papaya Pflaumen
Passionsfrucht Weintrauben
Pfirsiche Zuckermelonen (Honigmelonen)
Preiselbeeren
Quitten
Stachelbeeren
Wassermelonen
Zitronen
Zwetschgen (Quetschen)

Sie sehen schon, nur an der Süße einer Frucht können Sie dessen Kohlenhydratgehalt leider nicht feststellen. Aber es gibt andere Anhaltspunkte. Zum Beispiel können besonders stärkehaltigen Früchten, wie der Banane, aus dem Weg gehen.
Auf der sicheren Seite sind Sie immer mit Beeren. Beeren sind zwar sehr süß aber für Obst sehr kohlenhydratarm.

Essen Sie täglich Obst ohne Kohlenhydrate um den Heißhunger auf Süßigkeiten zu umgehen. Zwar sollten Sie nicht übertreiben, aber Sie dürfen gerne immer ein Stück Obst ohne Kohlenhydrate essen, wenn Sie sich danach fühlen. So vermeiden Sie Gelüste und versorgen Ihren Körper gleichzeitig mit wichtigen Nährstoffen.

Warum Obst?

Warum sollen Sie Obst ohne Kohlenhydrate essen, wenn vielleicht genau Ihre Lieblingsfrüchte nicht erlaubt sind? Obst ohne Kohlenhydrate und Sorten mit Kohlenhydraten gleichermaßen, enthalten wichtige Nährstoffe, die Ihr Körper dringend benötigt um zu funktionieren und zu überleben. Das sind vor allem Vitamine aber auch verschiedene Mineralien.
Der menschliche Körper kann für eine kurze Zeit mit einer Unterversorgung dieser Nährstoffe zurechtkommen. In dieser kurzen Zeit wird an Reserven gezehrt. Jedoch können schon nach zwei bis drei Tagen einer Unterversorgung Mangelerscheinungen auftreten.

Mangelerscheinungen:
Obst ist gesund

  • Augenringe
  • Müdigkeit / Schlaffheit
  • Trockene Haut / Lippen
  • Appetit auf eine spezielle Frucht
  • Ruhelosigkeit
  • Herzklopfen

Je länger man die Symptome ignoriert, desto extremer werden sie.
Sobald Sie bemerken, dass Sie schon lange kein Obst ohne Kohlenhydrate gegessen haben, oder Mangelerscheinungen bei sich selbst bemerken, sollten Sie sich eine Vitaminquelle suchen.

Nun mögen Sie sagen: „Ja, aber ich kann doch stattdessen einfach Vitamintabletten nehmen!?“
Damit haben Sie teilweise sogar recht.
Vitamintabletten sind dann sinnvoll, wenn Sie einen akuten Vitaminmangel haben oder wenn Sie bestimmte Krankheiten haben.
Auch wenn Sie beispielsweise eine Fastenkur machen, ist es durchaus sinnvoll, Vitamintabletten zu nehmen. Jedoch sind die Vitamine in den Tabletten nicht natürlich, sondern wurden im Labor hergestellt. Sofern Sie die Möglichkeit haben, sollten Sie immer auf natürliche Vitamine, zum Beispiel in Obst ohne Kohlenhydrate zu sich nehmen. Diese natürlichen Vitamine sind qualitativ am hochwertigsten.