Möhren Kohlenhydrate

Möhren Kohlenhydrate

Möhren KohlenhydrateMöhren gehören zu den Doldenblütlern, zu denen nicht nur Nahrungspflanzen gehören, sondern auch sehr viele Gewürzpflanzen. Insgesamt sind ca. 25 verschiedene Arten von Möhren bekannt. In Deutschland allerdings werden vorwiegend Karotten, sowie wilde Möhren für die Speisezubereitung benutzt. Dieses Gemüse ist übrigens nicht nur in Europa heimisch, sondern auch in Vorderasien und Nordafrika.

Es ist bekannt, dass Möhren oder Karotten zu den kalorienärmsten, kohlenhydratarmen Gemüsesorten gehören, weshalb sie auch bei keiner Diät fehlen sollten. Aber wie sieht es eigentlich mit den Möhren Kohlenhydrate aus?


Inhaltsstoffe von Möhren

Karotten enthalten sehr viel Carotin, auf ca. 100 Gramm liegt der Anteil je nach Sorte zwischen 5 – 30 mg. Das Beta-Carotin ist aber nicht nur gut für die Augen, sondern spielt auch eine wichtige Rolle für die Haut, die Schleimhäute und als Abwehr gegen Infektionen. Das Carotin wird im menschlichen Organismus zu Vitamin A verarbeitet.

Ansonsten sind in 100 Gramm Möhren folgende Inhaltsstoffe enthalten:

Kohlenhydrate 4,8 g
Ballaststoffe 3,6 g
Fett 0,2 g
Eiweiß 1,0 g

Was die Kalorien angeht, so enthalten Karotten ca. 26 Kilokalorien. Frisch gegarte Mohrrüben enthalten allerdings nur 3,6 Kohlenhydrate, frischer Gemüsesaft aus Karotten ca. 4,0 KH. Ähnliche Werte finden sich vergleichsweise bei Gemüsearten wie Kürbis, gegarten Palmenherzen in Konserve, frischen Portulak oder Suppengrün, sowie bei Weißkohl, Zwiebeln und Paprika.

Die Kohlenhydrate halten sich also durchaus in Grenzen wenn man nicht zu viele Möhren isst.

Wie gesund sind Möhren wirklich?

Inhaltsstoffe der MöhrenMöhren sollten auf dem Diät Ernährungsplan nicht fehlen, egal ob man eine bestimmte Diät einhält oder nicht. Sie eignen sich auch hervorragend für den Hunger zwischendurch und können durch den leicht süßlichen Geschmack dem Heißhunger auf Schokolade oder anderen Süßigkeiten vorbeugen. Eine rohe Karotte ist ein optimaler Snack wenn es ums Abnehmen geht.
Wer von den wertvollen Inhaltsstoffen der Karotten profitieren möchte, sollte allerdings auf die Zubereitung achten, oder bei den rohen Möhren als Zwischenmahlzeit am besten dieses Gemüse mit etwas Käse verzehren. Ansonsten sollte man bei der Speisezubereitung darauf achten, dass die Möhren mit Fett kombiniert werden, um vom enthaltenen Carotin besser profitieren zu können. Auch sollte dieses Gemüse gut zerkleinert und gekocht werden.

Welche Gerichte gibt es für Möhren?

Möhren RezepteNachdem die Frage nach Möhren Kohlenhydrate eigentlich keine Probleme bei einer Low Carb Diät sein sollten, ist der Verwendungszweck sehr vielseitig. Karotten kann man entweder roh oder gekocht in Suppen, als Beilage oder auch in Salaten verwenden. Karottensaft soll übrigens gegen Krebs helfen, allerdings ist hierbei nicht auf die Möhren Kohlenhydrate zu achten, da hierfür große Mengen empfohlen werden.

Ansonsten lassen sich auch aus Karotten leckere Kuchen ohne Kohlenhydrate herstellen, warme Beilagen für Fleisch- oder Fischgerichte, sowie auch Soßen. Möhren sind in Kombination mit Erbsen, Kohl oder Bohnen sehr lecker.

Die Möhren Kohlenhydrate halten sich bei einer Low Carb Diät in Grenzen. Im Prinzip zählt Gemüse bis zu 5 Gramm Kohlenhydrate zu den No Carb Gemüsesorten, von Low Carb vegetarisch ist die Rede ab 5,1 g bis zu 10 Gramm. Es liegt also auf der Hand, dass der Kohlenhydrateanteil in Möhren durchaus auch für eine Low Carb Diät geeignet sind. Wichtig ist auf die Zubereitung, sowie auf die Kombination mit anderen Lebensmitteln ohne Kohlenhydrate zu achten.