Low Carb Nudeln

Low Carb NudelnIm Durchschnitt verzehrt jeder Deutsche ca. 6 Kilo Nudeln im Jahr, von den fertig zu kaufenden Nudelgerichten einmal komplett abgesehen. Zu den beliebtesten Sorten zählen Spaghetti, Bandnudeln, Makkaroni, sowie auch die Suppennudeln in Buchstaben. Herkömmliche Nudeln werden in der Regel aus Weizenmehl hergestellt, was mit Wasser und Salz vermengt wird. Gegebenenfalls werden auch noch Eier für die Nudelherstellung verwendet. Nudeln enthalten rund 70 % stärkehaltige Kohlenhydrate, sowie auch Eisen, Magnesium und Phosphor in Hinsicht auf die Mineralstoffe. Fett und pflanzliches Eiweiß sind nur in geringen Mengen in den Nudeln vorhanden. Das im Getreide enthaltene Kohlenhydrat Stärke setzt sich übrigens aus Glukosebausteinen zusammen. Dies ist auch der Grund, warum beim Essen ohne Kohlenhydrate Low Carb Nudeln empfehlenswert sind.

Nudeln stammen übrigens ursprünglich nicht aus Italien, sondern aus China, wie aus Rezepten vor über 4000 Jahren hervorgeht. Angeblich brachte sie Marco Polo von einer seiner Reisen nach Italien mit. Fest steht allerdings, dass es sie in allen möglichen Formen und Farben gibt und dass die Saucen für den Genuss der Pastas sorgen.

Nudeln Essen ohne Kohlenhydrate

Low Carb Nudeln kaufen im SupermarktWer auf eine gesunde Ernährung mit wenig Kohlenhydraten (Low Carb Ernährung) achtet, ist deshalb auf Low Carb Nudeln angewiesen. Aber schmecken die überhaupt? Ja, denn es gibt mittlerweile wirklich sehr viele Nudelsorten zu kaufen, die sich zum Essen ohne Kohlenhydrate eignen. Das beste Beispiel wie lecker Low Carb Nudeln sein können, lässt sich beispielsweise mit Rezepten für Konjak- oder Shirataki-Nudeln ausprobieren. Sie sind den Glasnudeln nicht nur von der Konsistenz her sehr ähnlich, sondern auch in Hinsicht auf den fast nicht vorhandenen Geschmack. Sie kommen erst dann richtig zur Geltung, wenn sie mit Gewürzen, Kräutern oder mit Saucen verfeinert werden. Für die Herstellung der Shirataki-Nudeln wird das Mehl der asiatischen Konjakwurzel verwendet. Da es sich dabei nicht um Getreide handelt, sind diese Low Carb Nudeln auch für eine glutenfreie Ernährung geeignet.

Ansonsten gibt es auch Sojanudeln zu kaufen, die einen leicht nussigen Geschmack haben. Diese Low Carb Nudeln überzeugen durch einen hohen Eiweißgehalt und können nicht nur für asiatische Gerichte verwendet werden, sondern auch für herkömmliche Pasta-Rezepte. Wer den verhältnismäßig hohen Preis nicht scheut, kann selbstverständlich auch in Drogeriemärkten oder über das Internet Nudel ohne Kohlenhydrate kaufen. Sie werden vorwiegend aus Sojaproteinen hergestellt.

Bei der roten Linsen-Pasta handelt es sich nicht um Low Carb Nudeln, da in den Hülsenfrüchten Kohlenhydrate enthalten sind. Allerdings ist erwähnenswert, dass sie einen ausgezeichneten Sättigungseffekt haben und nicht zu den schnellen Kohlenhydraten zählen, die den Blutzuckerspiegel schnell in die Höhe treiben.

Wer aber bis jetzt noch nicht auf den Geschmack von Low Carb Nudeln gekommen ist, sollte die nachstehenden Rezepte ausprobieren.

3 leckere Low Carb Nudelrezepte

Eine leckere und sehr gesunde Variante für Nudeln mit Sauce gelingt mit Zoodles und Gemüsenudeln, für die man im Prinzip nur einen Spiralschneider benötigt.

°

1) Zoodles mit Tomatensauce

Low Carb Nudeln RezepteZoodlesZutaten:

  • 2 Zucchini, 2 Tomaten
  • 1 Knoblauchzehe, 1 Zwiebel
  • 2 EL Tomatenmark, Salz
  • Pfeffer, Paprikapulver
  • Parmesan

Zubereitung:
Die gewaschenen Zucchini mit dem Spiralschneider in Spaghetti verarbeiten. Dann das Gemüse klein schneiden und erst die Zwiebeln mit dem Knoblauch in einer großen Pfanne glasig anbraten. Mit dem Tomatenmark ablöschen, die gewürfelten Tomaten hinzufügen und würzen. Die Sauce sollte ca. 5 Minuten köcheln, bevor die abgetropften Zucchininudeln darunter gemischt werden. Sie sind in 1 bis 2 Minuten gar.

°

2) Bunte Gemüsenudeln mit Champignonsauce

Low Carb PastaZutaten:

  • 2 Karotten, 1 Süßkartoffeln
  • 1/2 Kohlrabi, 2 Rote Beete
  • 1 Zwiebel, 250 g Champignons
  • 2 EL Olivenöl, 250 ml Gemüsebrühe
  • 2 EL Creme Fraiche
  • Salz, Pfeffer, 1 Zweig Rosmarin

Zubereitung:
Zwiebel und Knoblauch schälen und klein würfeln und mit dem Öl glasig in einer großen Pfanne anbraten. Dann die in Scheiben geschnittenen Champignons hinzugeben und mit der Gemüsebrühe ablöschen. Die Sauce würzen und die Creme Fraiche unterrühren. Die Karotten, Süßkartoffeln, Kohlrabi und Rote Beete schälen und im Spiralschneider zu Nudeln verarbeiten, die dann zu der Sauce gegeben werden. Alles in der Pfanne vorsichtig vermengen und die Low Carb Nudeln aus Gemüse ca. 2 Minuten garen lassen.

°

3) Käsenudeln mit Pesto

Low Carb Nudeln mit PestoZutaten:

  • 2 Eier, 200 g Mozzarella
  • 1 Knoblauchzehe, 1 EL frisch gehackte Petersilie
  • 1 EL frischen Basilikum, 2 EL Olivenöl
  • 25 g Pinienkerne

Zubereitung:
Für die Low Carb Nudeln wird nur der Käse mit den Eiern vermengt und zu einem Teig verarbeitet, der dann flach ausgerollt wird. Dann mit einem scharfen Küchenmesser in Streifen (oder eine andere Form) verarbeiten. Die Nudeln müssen allerdings erst einmal einige Stunden im Kühlschrank stehen. Es ist darauf zu achten, dass sie nicht aneinander kleben. In der Zwischenzeit das Pesto zubereiten. Die Pinienkerne werden in einer beschichteten Pfanne geröstet und die Knoblauchzehe und die Kräuter ganz fein gehackt. Dann alles zusammen pürieren und ggf. noch etwas Salz und Pfeffer hinzufügen. Die Low Carb Nudeln kommen nur für eine Minute in das kochende Salzwasser und können dann sofort mit dem Pesto serviert werden.

°

Fazit zur Ernährung mit Low Carb Nudeln

Low Carb Nudeln sind also auf keinen Fall geschmacklos oder unappetitlich, noch dazu, wenn sie selbst zubereitet und mit köstlichen Saucen kombiniert werden. Vor allem die Gemüsenudeln lassen sich sehr schnell herstellen und sorgen auch noch für wichtige Nährstoffe auf dem Teller. Durch die besonders kurze Garzeit kommt es zu einem viel geringeren Nährwertverlust, als wenn das Gemüse „normal“ zubereitet oder gekocht wird.

Low Carb Nudeln kann man aber auch aus Kichererbsen selber machen, aus Mungobohnen und Linsen, sowie auch mit Eiweißmischungen und Sojamehl. Bei den Eiweißmischungen handelt es sich in der Regel um Weizeneiweiß, Reiseiweiß und Sojaproteine. Ansonsten gibt es natürlich auch fertiges Low Carb Mehl zu kaufen, mit dem man dann ebenfalls Low Carb Nudeln selber machen kann.