Grundumsatz berechnen

Grundumsatz berechnen

Grundumsatz berechnenDer Grundumsatz bezieht sich auf die Kalorien, die der Körper für lebenswichtige Körperfunktionen benötigt.
Einige dieser Funktionen sind:

  • Atmung
  • Reflexe
  • Herzschlag
  • Verdauung
  • Aufrechterhalten der Körpertemperatur

Jede zusätzliche Tätigkeit, die im Körper nicht automatisch abläuft und gleichzeitig lebenswichtig ist, wird nicht als Teil des Grundumsatzes gezählt.
Wenn es um das Grundumsatz berechnen geht, so bleiben Dinge wie der Gang auf die Toilette, Sport, Arbeit und jegliche andere körperliche Anstrengung unbeachtet.

Dinge die nicht zum Grundumsatz gehören:

  • Sprechen
  • Am Computer schreiben
  • Zur Arbeit gehen
  • Einkaufen
  • Putzen
  • Essen
  • Spielen

Grundumsatz beim Mann und bei der Frau

Grundumsatz beim Mann und bei der Frau berechnenSo ungern es auch Manche/r hören mag. Mann und Frau müssen beim Grundumsatz berechnen unterschiedlich behandelt werden.
Frauen und Männer haben sehr unterschiedliche Stoffwechsel und Muskelmasse. Wenn Sie Bodybuilderinnen herauslassen, denn diese haben eine ungewöhnlich hohe Muskelmasse, so haben Frauen im Vergleich zu Männern durchschnittlich weniger Muskelmasse. Frauen speichern dafür eher und mehr Fett. Der Grund ist, dass Männer in der Steinzeit eher für das Jagen zuständig waren, während Frauen schwanger wurden. Dies soll nicht frauenfeindlich klingen, sondern es ist ein evolutionärer Fakt. Frauen benötigten die zusätzliche Fettschicht, damit das Baby gesund und unverletzt heranwachsen konnte.
Da sich zu diesem Zwecke auch die Stoffwechsel unterscheiden, gibt es für Mann und Frau leicht abweichende Zahlen, in den komplizierten Formeln zum Grundumsatz berechnen.

Kann ich meinen Grundumsatz beeinflussen?

Ja, das können Sie!

Sie können Ihren Grundumsatz auf viele Arten beeinflussen. Aber der einzige Punkt, an dem Sie selbst wirklich arbeiten können, ist Sport.
Grundumsatz erhöhen durch Sport und BewegungWenn Sie regelmäßig Sport treiben, bauen Sie Muskeln auf und Fett ab. Nun haben Sie mehr aktive Körpermasse, die versorgt werden muss. Mehr aktive Masse, die durchblutet, mit Sauerstoff versorgt und warmgehalten werden muss. Das selbe Gewicht in Fett ist nicht aktiv. Fett wird kaum durchblutet, benötigt kaum Sauerstoff, es benötigt keine Nährstoffe – es ist einfach da. Muskeln werden bewegt und verwendet und müssen daher vom Körper ganz anders versorgt werden.

Aber selbst eine reine Gewichtsabnahme, ohne Sport kann Ihren Grundumsatz schon verändern. Also eine Gewichtsabnahme, die rein auf eine Ernährungsumstellung (Z.B. eine Kohlenhydratarme Ernährung)zurückzuführen ist. Denn je weniger Masse warmgehalten werden muss, desto weniger Kalorien benötigt der Körper.

Wie kann man den Grundumsatz berechnen?

Das Grundumsatz Berechnen ist tatsächlich recht kompliziert. Wer eine sehr genaue Formel verwenden möchte, muss einige Dinge einrechnen. Zu diesen Dingen gehören Alter, Gewicht, Muskelmasse, Kreislauf, Metabolismus und viele andere Faktoren. Die Formeln sind oft sehr kompliziert und vielfältig.
Da es so viele verschiedene Formeln zum Grundumsatz berechnen gibt, sind sich manche Wissenschaftler selbst nicht ganz einig, welche denn nun offiziell gelten soll. Die akzeptiere Formel ändert sich hin und wieder.
Grundumsatz berechnen FormelEs gibt jedoch auch einfache Formeln. Diese Formeln verwenden für die meisten Dinge, die Sie einrechnen würden, einen festen Durchschnittswert und berücksichtigt ausgewählte andere Dinge. Kalorienrechner im Internet sind hierfür ein gutes Beispiel. Dort geben Sie oft Ihr Alter, Gewicht und Größe an. Der Rechner gibt Ihnen dann eine Kalorienzahl, die Ihrem tatsächlichen Ergebnis sehr nahe kommt.
Zwar sind diese Rechner nicht perfekt, aber für den Zweck einer Diät sind sie absolut ausreichend.

Hier ist eine einfache Formel, mit der Sie den täglichen Grundumsatz berechnen können. Für diese Formel ist nur Ihr Körpergewicht wichtig. Sie gibt einen relativ genauen Wert wieder. Da hier jedoch weder das Alter noch andere Faktoren, außer des Gewichtes, eine Rolle spielen, sollte sie nicht für medizinische Zwecke (von Ärzten im Rahmen der Diagnostizierung) verwendet werden.

Für Männer: 24 kcal x Körpergewicht = Grundumsatz in kcal
Beispiel: 24 kcal x 85 kg = 2040 kcal Grundumsatz
Für Frauen: 20,4 kcal x Körpergewicht = Grundumsatz in kcal
Beispiel: 20,4 kcal x 70 kg = 1428 kcal Grundumsatz

Wenn Sie es sich jedoch einfach machen und der ganzen Rechnerei aus dem Weg gehen möchten, so können Sie einfache, komplette Durchschnittswerte verwenden.
Durchschnitte für den *kompletten* Kalorienverbrauch pro Tag sind 2000 kcal für Männer und 1800 kcal für Frauen.

Was passiert nach der Berechnung?

Es kommt allein auf den Grund der Berechnung an.
Wenn es Ihnen um eine Gewichtsveränderung, also eine Zu- oder Abnahme, ankommt, so wird nun weiter gerechnet. Nun berücksichtigen Sie nämlich zusätzlich, wie aktiv Sie sind. Im Internet können Sie viele Tabellen finden, die angeben, welche Tätigkeiten wie viele Kalorien verbrauchen. So können Sie zum Beispiel nun Ihren Sport, das Gassi gehen, die Radtour zur Arbeit, das Möbelrücken und den Stadtbummel mit einrechnen. Diese Tabellen haben in der Regel eine Zeitangabe und eine Altersauswahl als zusätzliche Angaben. So können Sie besonders genau rechnen.
Beispiel:
Mehr Grundumsatz druch Sport und ErnährungAls Grundumsatz kam bei Ihnen 1800 Kalorien heraus. Nun haben Sie 150 Kalorien für einen Spaziergang, 300 Kalorien für das Spielen mit Ihren Kindern und 150 Kalorien für das Waschen Ihres Fahrzeuges herausbekommen. Insgesamt verbrauchen Sie also an diesem Tag 2400 Kalorien (1800 + 150 + 300 + 150).
Nehmen Sie an, dass dies die tägliche Routine ist, so kann gefolgert werden:
Wenn Sie nun gerne zunehmen möchten, müssen Sie sicherstellen, dass Sie jeden Tag mehr als 2400 Kalorien zu sich nehmen. Wenn Ihnen das über Nahrung alleine schwerfällt, so können Sie auch auf kalorienreiche Getränke zurückgreifen.
Wenn Sie abnehmen möchten, so müssen Sie nun aufpassen, dass Sie täglich weniger als 2400 Kalorien zu sich nehmen. Steigen Sie dazu, in einem ersten Schritt, auf fettreduzierte und zuckerarme Lebensmittel um.

Warum sind so viele Faktoren wichtig?

Gerade wenn es um eine medizinisch begründete Berechnung Ihres Grundumsatzes geht, werden sehr viele Daten mit eingerechnet. Das ist wichtig um ein möglichst genaues Ergebnis zu erreichen, denn gerade wenn es um medizinische Gründe geht, ist das nötig.
Alter: Je älter Sie werden, desto mehr verändert sich Ihr Stoffwechsel. Selbst wenn Sie fit und munter bleiben, immer Sport treiben und gesund essen, Ihr Körper wird leider nicht jünger. In der Regel verlangsamt sich der Stoffwechsel mit dem Alter und das ist ein wichtiger Faktor beim Grundumsatz berechnen.
Gewicht: Wie viel Masse Ihr Körper versorgt, erwärmt und funktionstüchtig hält, ist durchaus ein wichtiger Faktor beim Grundumsatz berechnen. Je schwerer Sie sind, desto höher ist Ihr Grundumsatz.
Geschlecht: Wie oben erwähnt haben Männer und Frauen unterschiedliche, evolutionär bedingte Stoffwechsel. Der Stoffwechsel von Männern ist in der Regel etwas schneller und wird deshalb auf diese Weise in den nötigen Formeln beim Grundumsatz Berechnen berücksichtigt.

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 4.2/5 (10 votes cast)
Grundumsatz berechnen, 4.2 out of 5 based on 10 ratings