Eiweißriegel ohne Kohlenhydrate

Eiweißriegel ohne Kohlenhydrate

Eiweißriegel ohne KohlenhydrateEiweißriegel sind ideal als kleiner Snack zwischendurch oder für unterwegs. Vor allem Kraftsportler schwören auf diese Riegel, da sie die Ernährung nicht nur um für das Training wichtige Proteine bereichern, sondern auch direkt verzehrt werden können, ohne erst umständlich Proteinshakes zuzubereiten. Es gibt verschiedene Arten von Eiweißriegeln, sie unterscheiden sich nicht nur in den Geschmacksformen sondern auch bezüglich der Inhaltsstoffe. Es gibt reine Energieriegel, Proteinriegel und Eiweißriegel ohne Kohlenhydrate. In der Regel enthalten „normale“ Eiweißriegel einen hohen Anteil von Proteinen, Kohlenhydraten und Fette.

Nährwerte und Inhaltsstoffe von Eiweißriegeln

Die genauen Inhaltsstoffe von einem Eiweißriegel hängen von der Marke und dem Hersteller ab. Durchschnittlich enthält ein 100 g Eiweißriegel mit Erdbeerjoghurt-Geschmack folgende Werte als Anhaltspunkt:

Kalorien 357 kcal
Proteine 28 g
Fett 11 g
Kohlenhydrate 32 g



Enthalten sind in der Regel Milcheiweiß, Vollmilchschokolade, Glukose- und Fruktosesirup, Gelatine, Säuerungsmittel, Lecithine, Aromen, sowie Vitamine. Eiweißriegel ohne Kohlenhydrate enthalten weniger als 1 g Zucker. Die meisten Low Carb Riegel beinhalten aber immer noch Kohlenhydrate, denn pro Riegel liegen die Werte je nach Hersteller bei ca. 1 – 20 KH. Um sich auch wirklich sicher zu sein, dass die Proteinriegel keine Kohlenhydrate enthalten, kann man diese übrigens auch selbst herstellen.

Vorteile von Eiweißriegeln

Eiweißriegel oder EiweißshakeDie Vorteile von Eiweißriegeln liegen auf der Hand, es spielt dabei keine Rolle, ob es sich dabei um Eiweißriegel ohne Kohlenhydrate handelt oder nicht. Sie sind absolut praktisch und ersetzen die notwendigen Proteinshakes, auf die man bei einem harten Training oder bei bestimmten Diäten angewiesen ist. Die Eiweißriegel lassen sich bequem in der Hosentasche verstauen und gehören mit zu den besten Lösungen was Heißhungerattacken angeht. Allerdings sollte man beim Einkauf auf die Inhaltsstoffe achten, denn vor allem bei günstigen Produkten handelt es sich in den meisten Fällen auch um billige Rohstoffe, auf die man bei einer gesunden Ernährung aber durchaus auch verzichten kann. Eiweißriegel eignen sich übrigens nicht nur für Sportler und Athleten, sie sind als Snack oder Zwischenmahlzeit einfach ideal um den Hunger zu überbrücken und um notwendige Energie zu liefern. Da es auch Eiweißriegel ohne Kohlenhydrate gibt, eignen sie sich auch zum abnehmen. Der beste Zeitpunkt für die Eiweißriegel ist eine Stunde vor dem Training, wenn man dadurch Muskeln aufbauen will, da man dadurch deutlich mehr Kraft erhält.

Kann man die Proteinriegel auch selbst machen?

Eiweißriegel per Rezept selber machenJa, man kann durchaus auch Eiweißriegel ohne Kohlenhydrate selbst zubereiten. Dazu benötigt man Proteinpulver, Eier, etwas Milch und Magerquark, sowie je nach Geschmacksrichtung zum Beispiel auch Trockenfrüchte oder Nüsse. Die Mischung sollte dabei ziemlich knetfest sein und wird auf einem Backblech ausgelegt und sie anschließend im Ofen backen zu lassen. Eiweißriegel selber machen ist relativ einfach und kommt vor allem auch viel billiger, als die Riegel im Supermarkt oder im Fachhandel zu kaufen. Was die Haltbarkeit von selbstgemachten Eiweißriegeln ohne Kohlenhydrate angeht, so halten sich diese in der Regel über eine Woche im Kühlschrank.

Eiweißriegel sind gute Protein- und Energielieferanten. Leider gibt es mittlerweile unzählige Angebote, so dass man oft den genauen Überblick verliert, welche Eiweißriegel so gut wie keine Kohlenhydrate haben. Sie unterscheiden sich auch nicht nur im Preis, sondern auch im Gewicht, Geschmack, dem Eiweißgehalt und den enthaltenen Aminosäuren.