Eiweißreiches Gemüse

Eiweißreiches Gemüse

Eiweißreiches GemüseEiweiß ist nicht nur in Eiern und Fleisch enthalten, sondern auch in Gemüse. Eiweißreiches Gemüse ist für Veganer und Vegetarier unerlässlich, um ihren Organismus mit lebensnotwendigen Proteinen zu versorgen. Hochwertiges Eiweiß ist beispielsweise in zahlreichen Hülsenfrüchten und auch in Getreide vorhanden. Gemüse ohne Kohlenhydrate spielen übrigens nicht nur bei einer Low Carb Ernährung eine wichtige Rolle. Eiweißreiches Gemüse ist deshalb auch eine willkommene Abwechslung um auf zahlreiche Fleischgerichte verzichten zu können, ohne dass es dabei zu Mangelerscheinungen kommt. Eine fettreiche Ernährung kann sich allerdings auch sehr schnell negativ auf das Körpergewicht auswirken. Dies ist vor allem dann der Fall, wenn man nur sehr wenig Bewegung hat.


Grünes Gemüse im Vordergrund

Gemüse ohne Kohlenhydrate hat den Vorteil, dass man dadurch besser satt wird und auch gut damit Abnehmen kann. Viele Kohlenhydrate sind u.a. in Kartoffeln, Mais und auch in Erbsen und roten Bohnen enthalten. Sehr eiweißreiches Gemüse ist beispielsweise Salat, Spinat, grüne Bohnen und auch Zucchini, also in der Regel grünes Gemüse. Eiweiß oder Proteine sind im Prinzip in den meisten Gemüsesorten vorhanden. Im Vergleich zu tierischen Produkten sind die enthaltenen Werte allerdings deutlich niedriger.

Eiweißreiches Gemüse Tabelle

Gemüsesorte (100 g) enthaltenes Eiweiß
Spirulina (Alge und Nahrungsergänzungsmittel) 57 g
Sojabohnen (getrocknet) 37 g
Linsen 24 g
Kidney-Bohnen 22 g
Sojabohnen (frisch) 11 g
Zwiebeln (getrocknet) 10 g
Kichererbsen 08 g
Rosenkohl 04 g
Schnittlauch 04 g
Erbsen (frisch) 04 g
Wirsing 04 g
Champignons 03 g
Petersilie 03 g
Spinat 03 g
Brokkoli 03 g
Bambussprossen 03 g
Pfifferlinge 02 g
Blumenkohl 02 g
Zucchini 02 g
Yamswurzeln 02 g
Kartoffeln 02 g
Süßkartoffeln 02 g
Saure Gurken 02 g
Fenchel 02 g
Grüner Salat 02 g
Karotten 01 g
Tomaten 01 g
Zwiebeln 01 g


Eiweißreiche Bohnen aus SojaBei getrockneten Gemüsesorten handelt es sich im Vergleich zur Frischware um besonders eiweißreiches Gemüse, da die einzelnen Werte im Vergleich ziemlich große Schwankungen zeigen. Ansonsten kann man sich bei diesen aufgeführten Beispielen als Anhaltspunkt auch an einem Ei orientieren, was ca. 13 g Eiweiß enthält und 100 g Rindersteak vergleichsweise rund 25 Gramm. Es ist also als Veganer sicherlich nicht so einfach, sich rein von eiweißreichem Gemüse zu ernähren um den täglichen Bedarf gut zu decken. Andere eiweißhaltige Lebensmittel wie Getreide und Hülsenfrüchte sind deshalb unumgänglich um die Einnahme von Nahrungsergänzungsmittel zu vermeiden.

Was ist wichtiger, der Eiweißgehalt oder die Kohlenhydrate im Gemüse?

Wenn man nicht gerade eine spezielle Diät ohne Kohlenhydrate macht oder beispielsweise Veganer ist, dann spielt bei Gemüse eigentlich weder der Eiweißgehalt, noch die enthaltenen Kohlenhydrate eine bedeutende Rolle. Gemüse besteht vorwiegend aus Wasser und enthält außer Eiweiß und Proteinen, auch noch viele Vitamine und Ballaststoffe. Bei bestimmten Ernährungsformen und Diäten wird das Gemüse in der Regel auch mit Fisch, Fleisch, Salaten, oder mit anderen Lebensmitteln kombiniert. Eiweißreiches Gemüse spielt also eigentlich nur dann eine Rolle, wenn man sich vorwiegend mit diesem Nährstoff ernähren möchte, oder wenn man keine tierischen Produkte verzehrt. Anders ist es allerdings bei Gemüse ohne Kohlenhydrate. Obwohl eigentlich in fast allen Gemüsesorten auch Kohlehydrate vorhanden sind, gibt es in den jeweiligen Nährwerttabellen für eine Low Carb Diät doch sehr große Unterschiede.

Weitere Ernährungstipps

Ernährung eiweißreichGemüse ist eines der gesündesten Lebensmittel was im Prinzip auf keinem Ernährungsplan fehlen sollte. Es spielt dabei eigentlich auch keine große Rolle, ob es sich dabei um besonders eiweißreiches Gemüse, oder um Gemüse ohne Kohlenhydrate handelt. Wer Gewicht verlieren möchte, sollte daher lieber auf die Kombination der ausgewählten Lebensmittel achten, sowie natürlich auch auf einen guten Sättigungseffekt.

Auch Sportler können übrigens ihren täglichen Bedarf an Proteinen durch pflanzliche Produkte decken. Dazu zählen eiweißreiches Gemüse, sowie auch Hülsenfrüchte und Mischobst. In der Regel ist man dabei nicht unbedingt in jedem Fall auf Pulver und Eiweißshakes angewiesen. Als eine normale empfohlene Eiweißzufuhr durch die Nahrung gelten 0,8 Gramm je Kilogramm Körpergewicht als Richtlinie.