Eiweißreiches Frühstück

Eiweißreiches FrühstückEiweißreich Frühstücken ist im Trend. Dazu heißt es allerdings auf die Kohlenhydrate vorwiegend zu verzichten. Obwohl es unzählige Rezepte für eine Low Carb Diät gibt, zählt ein eiweißreiches Frühstück mit zu den wichtigsten Fragen die man sich bei dieser Ernährung stellen kann. Auch ist die erste Mahlzeit ohne den typischen Marmeladenbroten oder Brötchen nicht Jedermann Sache. Ein sehr wichtiger Faktor dabei ist, auf die Gewohnheiten beim Frühstücken zu achten. Viele Kohlenhydrate sind beispielsweise in Broten mit Nutellaaufstrich enthalten, in Toastbroten mit Marmelade oder Wurst belegt, aber auch in Corn Flakes und Müsli. Zu den im Essen enthaltenen Kohlenhydraten sind natürlich auch noch die Werte von gesüßtem Tee oder Kaffee zu summieren.


Wie kann man eiweißreich Frühstücken?

Ein eiweißreiches Frühstück ist im Prinzip eigentlich nur eine Änderung was die typischen Essgewohnheiten angeht. Mit den richtigen Rezepten ohne Kohlenhydrate (Wenig Kohlenhydrate) braucht man dabei beispielsweise auch nicht auf die heißgeliebten Brote oder Brötchen zu verzichten. Es gibt zahlreiche Optionen wie man die Kohlenhydrate beim Frühstücken deutlich reduzieren kann.

Für ein eiweißreiches Frühstück eignen sich Eier, Schinken oder Speck, Milch und Milchprodukte, Naturjoghurts, Beeren oder andere kohlenhydratarme Obstsorten, sowie auch Gemüse. Eiweißpulver ist ebenfalls eine gute Option, da man sich damit leckere Eiweißshakes mit Wasser oder Milch zubereiten kann.

Sehr beliebt sind auch die Eiweißbrote. Obwohl sie trotzdem einige Kohlenhydrate enthalten, sind diese Brote für eine Low Carb Diät enthalten.

Auf welche Nahrungsmittel wird bei einem eiweißreichem Frühstück verzichtet?

Frühstück frei von KohlenhydratenWie anfangs schon erwähnt sollte man bei einem besonders eiweißhaltigen Frühstück auf gesüßte Getränke und auf zucker- und stärkehaltige Lebensmittel verzichten. Tabu sind natürlich auch süße Obstsorten und kohlenhydrathaltige Brotaufstriche wie Marmelade, Honig oder Schoko-cremes. Selbstverständlich wird auch auf die typischen Kakaogetränke zum Frühstück verzichtet.

Wer zum Frühstück noch kein festes Essen herunterbringt, sollte sich deshalb auf eiweißreiche Zwischenmahlzeiten konzentrieren und den Tag mit Getränken beginnen, die gegebenenfalls mit Zuckerersatz wie Stevia zubereitet werden.

Sorgt ein Low Carb Frühstück überhaupt für ausreichend Energie?

Man braucht nicht unbedingt Kohlenhydrate, um voller Energie in den Alltag zu starten. Es gibt zahlreiche Ideen für ein gesundes und eiweißreiches Frühstück, mit dem man durchaus energiegeladen den anstehenden Anstrengungen gewachsen ist. Außerdem sorgt auch Eiweiß für Energie.

Eiweiß am MorgenEs geht bei einer gesunden Ernährung nicht nur alleine darum, den Organismus mit ausreichend Energie zu versorgen. Die Leistungsfähigkeit ist hingegen viel wichtiger. Ernährt sich der Körper vorwiegend von Kohlenhydraten, dann steigt auch der Blutzuckerspiegel an. Dies führt wiederrum zu den gefürchteten Heißhungerattacken. Kein Wunder also, wenn man bei einer „normalen“ Ernährung weiter zunimmt. Eiweiß ist nicht nur gut für den Muskelaufbau, sondern auch um die eigenen Fettdepots zu reduzieren. Ein eiweißreiches Frühstück mit hochwertigen Proteinen ist deshalb weitaus gesünder, als den Organismus mit unnötigen zuckerhaltigen oder stärkehaltigen Nahrungsmitteln vollzustopfen um Leistung zu erbringen.
Eiweiß ist auch ein besonders guter Sattmacher. In der Regel halten eiweißhaltige Gerichte deshalb auch viel länger satt, als wenn man vorwiegend Kohlenhydrate konsumiert. Kohlenhydrate, die schnell zur Verfügung stehen treiben den Cholesterinspiegel besonders schnell in die Höhe. Der gewünschte Erfolg zum Abnehmen wird allerdings dabei durch das ausgeschüttete Insulin blockiert. Dadurch wird Fett angesetzt und die Reduzierung der Schwimmreifen um den Bauch behindert. Weißmehlprodukte sollten deshalb unbedingt durch Vollkornvarianten ersetzt werden.

Rezepte für ein eiweißreiches Frühstück

°

Omelette mit Käse und Schnittlauch

Eiweißreiches Frühstück RezepteZutaten:

  • 2 Eier, 1 TL Butter, 1 kleine Tomate
  • 2 EL gehackter Schnittlauch
  • 3 EL Hartkäse geraspelt (Bergkäse)
  • 1 TL frisch gepressten Zitronensaft
  • Salz, Pfeffer, Muskat nach Bedarf

Zubereitung:
Alle Zutaten bis auf die Butter in eine Schüssel geben und gut verrühren. Die Mischung wird in einer Pfanne mit der Butter angebraten. Dabei sollte man die Pfanne leicht bewegen, damit die Mischung nicht anbrennen kann.
Dieses eiweißreiche Frühstück lässt sich hervorragend mit Gemüse oder mit Salat begleiten.

°

Eier mit Speck

Eiweiß Diät FrühstückZutaten:

  • 4 Eier, 5 Cherry Tomaten
  • 5 Scheiben Speck
  • Salz, Pfeffer
  • frische Kräuter nach Geschmack

Zubereitung:
Zuerst wird der Speck knusprig in einer Pfanne angebraten. Anschließend werden die Eier mit den halbierten Tomaten und den ausgewählten Kräutern mehrere Minuten gebraten und wie gewünscht gewürzt. Alles zusammen servieren.

Eier mit Speck ist ein klassisches eiweißreiches Frühstück, was für ausreichend Energie bei einer Low Carb Diät sorgt.

°

Joghurt mit Beeren

Frühstück eiweißreichZutaten:

  • Beeren oder Beerenmischung
  • Naturjoghurt
  • Geschmacksneutrales Proteinpulver
  • 1 Tasse fettarme Milch

Zubereitung:
Alle Zutaten in den Mixer geben. Das Eiweißpulver sorgt für eine besonders cremige Konsistenz.

°

Weitere Ideen für ein eiweißreiches Frühstück sind übrigens auch Gemüsesmoothies, hart- oder weichgekochte Eier, Eiweißbrote mit Kräuterquark, Frischkäse, Hartkäse, Tomaten, Zwiebeln, Salatblättern und Radieschen. Aber auch magerer Schinken oder Geflügel eignet sich hervorragend als Aufschnitt für das Low Carb Brot. Wer auf die Milch zum Frühstück nicht verzichten möchte, sollte auch die Alternativen wie Kokosmilch, Mandelmilch und natürlich auch die Sojamilch in Erwägung ziehen.

Was den beliebten Kakao angeht, so ist es für ein eiweißreiches Frühstück mit wenig Kohlenhydraten ratsam, sich puren und ungesüßten Kakao zu kaufen. Sekundäre Pflanzenstoffe sind ausgezeichnete Proteinquellen, zu denen u.a. auch Nüsse, Samen, Pseudogetreide, Vollkornprodukte und auch Fleischersatzprodukte gehören.