Eiweiß Diät Ernährungsplan

Eiweiß Diät Ernährungsplan

Eiweiß Diät ErnährungsplanSei einigen Jahren wird immer wieder von den Erfolgen von einem Eiweiß Diät Ernährungsplan berichtet. Früher dachte man, um Fettpölsterchen abzubauen reicht es aus, Fette und Kohlenhydrate so weit wie möglich zu meiden. Heute aber weiß man, dass dies nicht ausreicht. Um gesund abzunehmen, was heißt, eher Fettgewebe als Muskelgewebe abzubauen, muss man dem Körper mit ausreichend Eiweiß bedienen.

Zu dieser Erkenntnis ist es vielmehr aus Zufall gekommen. So hat man nämlich bemerkt, dass Raumfahrer, die sich eiweißreich ernährten, keinen Muskelschwund erlitten. So ein Muskelschwund war durch die Schwerelosigkeit wo man sich kaum körperlich bemüht, eigentlich zu erwarten. Auf der anderen Seite aber, haben Raumfahrer Gewicht verloren, aber nur weil sie Fett abbauten. So kam man allmählich zum Schluss, dass die eiweißreiche Nahrung zum einem zum Muskelerhalt, gar zum Muskelaufbau half, und gleichzeitig auch zum Gewichtverlust verhilft.

Auf dieser Theorie, wurden dann viele heute berühmte Diäten aufgebaut. So basiert die Atkins Diät, die Dukan Diät oder die Low Carb Diät auf einem Eiweiß Diät Ernährungsplan.

Was passiert, wenn man sich eiweißreich ernährt?

Mehr Energie und Fettverbrennung bei eiweißreicher Ernährung.Wenn man dem Körper mehr Eiweiß und nur sehr wenige Kohlenhydrate zur Verfügung stellt, wird er im Prinzip dazu gezwungen, Energie von gespeichertem Glykogen zu gewinnen. Glykogen aber wird zusammen mit Wasser gespeichert und somit wird das überflüssige Wasser ausgeschieden. Dies hat einen schnellen anfänglichen Gewichtsverlust zur Folge. Gleichzeitig aber muss der Körper auch Fettdepots abbauen, um genug Energie zu bekommen, da Eiweiß den Muskelaufbau fördert.
Der Eiweiß Diät Ernährungsplan verspricht außerdem, dass man keine Heißhungerattacken bekommt, da auch Fette erlaubt sind. Diese zwei Bestandteile, sättigen sogar besser als Kohlenhydrate.
Da der Eiweiß Diät Ernährungsplan besonders muskelfördernd ist, ist er sehr beliebt in Sportlerkreisen, vor allem bei Muskelaufbausportarten.

Wie sieht ein Eiweiß Diät Ernährungsplan aus?

Die Eiweiß DiätWie der Name schon sagt, sind in einem Eiweiß Diät Ernährungsplan vor allem Lebensmittel die viel Eiweiß enthalten drin. Solche Lebensmittel sind mageres Fleisch, Wurst, Fisch und Gemüse. Auch Eier sind enthalten, wobei das weiße vom Ei als besser gilt als das gelbe, da im gelben Teil mehr Fette und Kalorien enthalten sind. Andere tierische Produkte, wie Molkereiprodukte gehören unbedingt dazu. Noch dazu gehören Hülsenfrüchte, Tofu und Nüsse in so einen Ernährungsplan. Gemüse sollte man vor Obst bevorzugen, da in Obst auch meistens viel Fruchtzucker enthalten ist.
Dagegen haben Produkte die viele Kohlenhydrate enthalten, nichts in einem Eiweiß Diät Ernährungsplan zu suchen. Solche Lebensmittel sind vor allem Brot, Reis, Kartoffeln aber auch Nudeln. Außerdem sollten Bananen, Mais und andere kohlenhydratenreiche Lebensmittel gemieden werden.
Wieviel Eiweiß man zu sich nehmen sollte, hängt auch vom Körpergewicht und der Körperaktivität ab. So sollte jemand der sich nicht viel bewegt weniger Eiweiß pro Kilo zu sich nehmen, als jemand der z.B. Krafttraining macht.

Auf was man bei einer Eiweiß Diät achten sollte!

Ein Eiweiß Diät Ernährungsplan kann eine tolle Sache sein, wenn man ihn für ein paar Tage führt. Natürlich muss man sich schon im Klaren sein, dass die Kilos, die man am Anfang verliert, wegen des Wasserverlusts verschwinden. Um auch das Fett abzubauen, muss man schon länger die Diät führen.

Da diese Diät aber sehr einseitig ist und manche Lebensmittelkategorien fast komplett ausschließt, muss man auf eine ausreichende Vitamin- und Mineralstoffzufuhr achten. Man kann nämlich schnell einen Nährstoffmangel aufweisen. Auch kann diese Diät langfristig zu Cholesterin-, Gicht und Herzkreislaufproblemen führen.
Letztlich muss auch gesagt werden, dass Experten Menschen mit Nierenkrankheiten von dieser Diät abraten. Dies ist vor allem auf den Wasserverlust zurück zu führen. Personen mit solchen, oder auch anderen Gesundheitsproblemen, sollten unbedingt diese Diät mit ihrem Arzt besprechen.

Für Vegetarier ist diese Diät auch ziemlich ungeeignet, vor allem für diejenigen die neben Fleisch auch Fisch oder tierische Produkte wie Eier und Milch nicht essen. Diese Lebensmittel sind notwendig um so eine Eiweiß Diät durchzuführen.

Ein Ernährungsplan der Eiweiß Diät für ein paar Tage

Wie schon beschrieben, ist Eiweiß extrem wichtig in einem Eiweiß Diät Ernährungsplan. Bei jeder Mahlzeit sollte man unbedingt eine Portion eines eiweißhaltigen Nahrungsmittels zu sich nehmen.
Auch sind die Mengen abhängig von Körpergewicht, Geschlecht und Aktivitätslevel. Hier werden ein paar Beispiele gegeben, wie ein Eiweiß Diät Ernährungsplan aussehen kann.

Die Eiweiß DiätFür die Zubereitung der Mahlzeiten sollte man hochwertiges Olivenöl benutzen. Dazwischen kann man auch immer zu einem zuckerfreien Joghurt greifen, oder etwas Gemüse oder Obst genießen. Man kann natürlich eine Art von Fleisch mit einer anderen tauschen. Also wenn man Fisch nicht so sehr mag, kann man an seiner Stelle Rindersteak oder Putenfleisch essen. Als Beilage sollte man immer Gemüse essen. Eier kann man in verschiedenen Zubereitungsweisen genießen, also auch Omelett oder Spiegeleier passen gut in einen Eiweiß Diät Ernährungsplan.

Der Hinweis auf das Gewicht der Zutaten sollte als Beispiel angesehen werden, da wie gesagt alles individuell abgestimmt sein sollte. Es ist sowieso nicht schlimm mal etwas mehr oder weniger von den Portionen zu essen. Man muss nur darauf achten, eiweißreiche Lebensmittel genügend zu essen, ohne andere, kohlenhydratenreiche Nahrungsmittel zu verwenden.

Erster Tag
Frühstück 150 g Schinken, 30 g Käse und mit einer Tomate auf 1-2 Scheiben Pumpernickel
Snack 1 Apfel
Mittagessen 300 g Putenbrust mit Gemüse
Snack 1 Glass Milch
Abendessen 400 g Hackfleisch mit Gemüsepfanne
Zweiter Tag
Frühstück 2 – 3 Eier mit Gemüse
Snack 8-10 Erdnüsse
Mittagessen 300 g Lachsfilet mit Gemüse
Snack 2 Kiwis
Abendessen 250 g Steak mit Salat
Dritter Tag
Frühstück 1 Becher Naturjoghurt mit 100 g Beeren und 2 EL Honig
Snack 1 Apfel
Mittagessen 250 g Schnitzel mit Salat
Snack Gurke, Möhre, Joghurtdip
Abendessen 200 g Fisch mit Gemüse