Beilagen ohne Kohlenhydrate

Beilagen ohne Kohlenhydrate

Beilagen ohne KohlenhydrateBeim Essen ohne Kohlenhydrate ist es häufig nicht das Hauptgericht an sich, welches das Problem darstellt. In der Mehrheit der Fälle ist es die Beilage, die dem Diätwilligen Kopfschmerzen bereitet. Wenn Dinge wie Reis, Kartoffeln, Nudeln, Knödel und Brot wegfallen, dann sieht es so aus als bleibe nicht viel übrig.
Gemüse? Ja gut, aber davon gibt es ja nicht so viele Sorten!
Oder zumindest ist das eine allgemein vorherrschende Meinung. Aber sobald Sie über den eigenen Tellerrand hinausblicken, werden Sie sehen, wie viele Möglichkeiten Sie mit Gemüsebeilagen haben.
Beilagen ohne Kohlenhydrate beschränken sich nicht auf Gurke und Grünkohl. Tatsächlich gibt es mehr Gemüsesorten und Zubereitungsarten, die Sie als Beilage verwenden können, als Sie wahrscheinlich denken.


Der Klassiker: Grünes Gemüse

Gerne wird zu grünem Gemüse geraten, wenn das Thema „Beilagen ohne Kohlenhydrate“ aufkommt. Und tatsächlich, wenn Sie grüne Gemüsesorten nachschlagen, werden Sie herausfinden, dass diese wirklich mit Abstand den niedrigsten Kohlenhydratgehalt haben.
Hierbei sind Erbsen die Ausnahme. Erbsen sind sehr kohlenhydratreich und sollten vermieden werden.
Aber die besten Beilagen ohne Kohlenhydrate sind grüne Gemüsesorten.

Einige Beispiele hierfür:

  • Gurke
  • Brokkoli
  • Spinat
  • Blattsalat
  • Grünkohl
  • Zucchini
  • Brechbohnen
  • Mangold


Farbenfroh: Buntes Gemüse

Auch viele bunte Gemüse Sorten eignen sich als Beilagen ohne Kohlenhydrate. Hier sollte nur aufgepasst werden, dass nicht zu viel Stärke enthalten ist, weil Gemüse von Natur aus nicht viel Fruchtzucker enthält.
Sorten wie Mais, Kartoffeln, Reis, weiße Bohnen oder Kidneybohnen sollten vermieden werden. Diese eignen sich nicht als Beilagen ohne Kohlenhydrate.

SalatbeilageEinige Beispiele für geeignete bunte Gemüsesorten:

  • Tomaten
  • Paprika
  • Möhren
  • Kürbis
  • Zwiebeln
  • Blumenkohl
  • Aubergine
  • Soja
  • Ingwer

Milchprodukte als Beilage

In manchen Fällen lassen sich Milchprodukte mit Gemüse gut kombinieren. Milchprodukte dürfen zwar verwendet werden, aber die Verwendung sollte sich aufgrund der Lactose (Milchzucker) in Grenzen halten. Verwenden Sie kleine Mengen oder konsumieren Sie Milchprodukte nicht zu oft.

Milchprodukte, die sich als Beilagen ohne Kohlenhydrate oder in Kombination mit Gemüse gut eignen:

  • Sahne für Soßen
  • Käse zum Überbacken
  • Quark für Dips

Oft sind Milchprodukte vorgewürzt oder mit irgendwelchen Zutaten aufgewertet. Achten Sie hier also auf die Zutaten. Sollten Sie Glucose oder Stärke als Zutat lesen, lassen Sie besser die Finger davon.

Gewürze bringen Abwechslung

Kohlenhydratarme Beilage würzenExperimentieren Sie gerne mit Gewürzen. Zucker sollte zwar vermieden werden, aber alle anderen Gewürze dürfen gerne verwendet werden.
Sollten die Gemüsebeilagen langweilig werden, so steigen Sie auf andere Gewürze um.
Probieren Sie asiatische oder griechische Gewürze aus. Versuchen Sie es mit türkischen, indischen oder spanischen Würztechniken.
So halten bleiben Ihre Beilagen ohne Kohlenhydrate interessant und schmackhaft. Vielleicht finden Sie sogar einen neuen Kochstil, der Ihnen gefällt.